Suche
  • Christian Knoche

B2B Content Marketing


Die Unterscheidung zwischen B2B und B2C kommt nicht von ungefähr: Marketingansätze, Content und Kommunikationsstrategien sind ebenso unterschiedlich wie die Zielgruppen. Was genau bei Content für B2B-Marketing zu beachten ist, erfahren Sie hier.


Texte für B2B Content Marketing: Emotion oder Information?

Der erste Berührungspunkt mit potentiellen Kunden ist heute meist die Website des Unternehmens. Ob die überhaupt gefunden wird, hängt von vielen Faktoren ab – ganz wesentlich allerdings von relevantem Content. Im B2B-Bereich ist das neben Bildern und Videos noch immer vor allem guter und informativer Text. Was genau dafür der richtige Stil ist, lässt sich pauschal nicht sagen – allerdings geht es im B2B nicht vordergründig um Emotionen, sondern um Informationen. Auch wichtig zu beachten: Entscheider und Interessenten sind häufig nicht deckungsgleich. Beide Personengruppen haben einen Bedarf nach unterschiedlichen Informationen und anderer Detailtiefe. Gerade bei technisch anspruchsvollen Produkten ist das insbesondere auf der Homepage immer eine Gratwanderung. Dass keine Firmengeheimnisse oder spezifisches Know-How öffentlich gepostet werden, versteht sich von selbst – wie aber verhält es sich mit Erklärungen, detaillierten Beschreibungen oder sogar Download-Content wie Produktdatenblättern oder CAD-Modellen? Was für technische Fachkräfte wie Mechaniker, Meister oder Ingenieure wichtig ist, interessiert möglicherweise den Einkauf nicht – und umgekehrt. Es sollten also, soweit möglich, für beide Zielgruppen relevante Informationen bereitgestellt werden.


Die perfekte Mischung für B2B Marketing Content

Hier muss man grundsätzlich unterscheiden zwischen Content, der hauptsächlich im SEO-Bereich aktiv wird – also dafür sorgt, dass Ihre Seite auf Suchmaschinen auch gefunden wird – und Inhalten, die Besuchern Ihrer Homepage spezifische Informationen liefern. Im Idealfall sind das genau die richtigen Antworten auf bestimmte Fragen und Lösungsangebote für wichtige Probleme.


Damit die Unterscheidung zwischen SEO und Kundenkommunikation nicht zu offensichtlich wird, sollte alles immer sinnvoll miteinander verknüpft werden. B2B – Content soll also gefunden werden und relevante Informationen vermitteln. Eine anspruchsvolle Aufgabe, die nicht im Vorbeigehen erledigt ist. Gerade Mittelständler ohne eigene Marketingabteilungen sind hier gut beraten, mit Profis zu arbeiten. Was zunächst als zusätzlicher Aufwand erscheinen mag, wird sich schnell rentieren. Ein zuverlässiger Partner für B2B Content Marketing sollte sich Zeit nehmen, Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Ihre Zielgruppe genau zu verstehen. So erreichen Sie schnell und effizient eine größere Gruppe an Kunden, erweitern Ihren Sales Funnel und profitieren letztlich von mehr Umsatz und Gewinn.






9 Ansichten0 Kommentare